Auf den Potzberg

Wie sie wissen ist uns das Nordpfälzer Bergland immer eine Reise wert. Diesmal ging es auf den Potzberg, der mit einer tollen Aussicht aufwarten kann, wenn er auch nicht idyllisch ruhig wie sein kleiner Bruder ist. Direkt auf den Gipfel führt eine vielbefahrene Strasse. Achtung, Touri-Alarm!

Wanderkarten

 -> Potzberg Wandern in der Pfalz
Potzberg ->  Wandern in der Pfalz
Potzbergturm ->  Wandern in der Pfalz
Potzbergturm -> Potzberg Wandern in der Pfalz
Potzbergturm ->  Wandern in der Pfalz

Beschreibung


In Kreimbach-Kaulbach wandern wir am Bahnhof los und laufen zur B270 (den Ohren folgen) Dort orientieren wir uns in nördlicher Richtung und erreichen nach wenigen Minuten die Straße Richtung Rothselberg. Wir laufen so lange auf dem Radweg bis dieser endet. Links beginnt ein breiter, anfangs steil und schlecht begehbarer Wanderweg nach Rothselberg. Das unmarkierte Teilstück unserer Tour dauert rund 45 Minuten. >Ø<

In Rothselberg treffen wir auf die Markierung, die uns stets dem Potzberg näher bringt. Wir wandern mit der weißen Scheibe, die einen schwarzen Punkt innehat. Diese Markierung begleitet uns fast bis auf den Potzberg. Dabei kommen wir unterwegs an einem Schotterwerk vorbei, erwandern die Korbüsch-Hütte des PWV, wandern durch die Orte Oberstaufenbach und Föckelberg, und haben des öfteren wunderschöne Ausblicke ins Lautrer- und Kuseler Land. Am Ortsende von Föckelberg nehmen wir allerdings den „Potzberg- Burg Lichtenberg- Wanderweg“, also dem roten W. Den Potzberg haben wir nach drei Stunden Wanderzeit erreicht.

Hinab nach Theisbergstegen geht es nach der Besichtigung des Potzberg- Turmes (Super Aussicht, allerdings nur von März bis Oktober geöffnet!) geht es mit dem roten Kreuz stets bergab. Die Strecke zum Bahnhof dauert auch noch mal eine gute Stunde!

Höhenprofil

Tourskizze

Kreimbach-Kaulbach Rothselberg Jettenbach Heidenburg (Melaphyr) Oberstaufenbach Föckelberg Potzberg Potzbergturm Theisbergstegen

Anschlusstouren

  •  Auf den Selberg (11.0km)

Fehler/Ergänzung