Der Hühnerstein und Nachbarn

Auch eher ein unbeholfener Ausflug auf Wegen ins Nirgendwo. Dennoch für Neulinge wie wir es waren eine grandiose Erfahrung!

Wanderkarten

Beschreibung


Mit dem Zug in Hauenstein angekommen, müssen wir zuerst ohne Markierung laufen. Zuerst geht es die Bahnhofstraße entlang bis zur Kreuzung an der Hauptverkehrsstraße. Dieser folgen wir nun bis zur Ortsmitte und darüber hinaus bis an den Ortsausgang Richtung Lug.

Dort angekommen beginnen zur rechten Seite endlich die Wanderwege. Mit dem roten Punkt, dem roten H und dem roten P sowie dem grünen- und dem schwarzen W geht es steil bergauf zum Kreuzelfelsen, wo man eine schöne Aussicht über Hauenstein hat.

Am Kreuzelfelsen verabschiedet sich nun das rote P aber alle anderen Wege begleiten uns bis zum Hühnerstein, dessen Felsplattform bequem mit einer bestiegen werden kann (schöne Aussicht!). Unterwegs lohnt sich noch ein kleiner Ausflug zum Backelstein der auch eine schöne Aussicht bietet (ausgeschildert!).

Ab dem Hühnerstein konzentrieren wir uns lediglich auf den roten Punkt, der uns dann nach gut 40 Minuten Wanderung an die Wasgauhütte bringt.

Ab hier folgen wir dem grün-blauen Balken über Schwanheim, Dimbach und Wernersberg bis vor die Tore Annweilers. Der Weg verläuft über Wald und Wiesen sowie sanfte Hügel und bietet des Öfteren schöne Ausblicke zum Trifels und zum Asselstein.

Ca. 25 Minuten nach Wernersberg wandern wir nun mit dem blau-weißen Balken, der uns mit der wunderschön gelegenen Queich an den Bahnhof von Annweiler bringt.

Höhenprofil

Tourskizze

Hauenstein Kreuzelfels Backelstein Hülsenberg Hühnerstein Wasgauhütte Schwanheim Dimbach Wernersberg

Anschlusstouren

  •  Der Rehberg (19.0km)
  •  Trifels, Konsorten und der Wetterberg (17.0km)
  •  Auf den Hohenberg (9.0km)
  •  Neding, Falkenburg und Almersberg (20.0km)
  •  Roedelstein Wachtfels und Trifels (22.0km)
  •  Rauhberg Nesselberg und der Huehnerstein (21.6km)
  •  Von Hauenstein nach Bad Bergzabern (27.0km)
  •  Rehberg und Trifels (19.0km)
  •  Reise zum Schicksalsberg (16.2km)
  •  Auf den Almersberg (17.0km)

Fehler/Ergänzung